Logo Griechische Inselwelt
Lipsi

Lipsi

Vorwort
Wer einmal auf Lipsi war, wird immer wieder kommen. Aber warum?  Die Insel ist nicht besonderes grün, die Strände sind gut, aber es gibt bessere. Der Hafen ist für die Insel groß, eigentlich zu groß und mit zu viel Beton. Schön ist die überschaubare Altstadt.
Was Lipsi besonders macht, ist das die Insel noch sehr griechisch ist. Man trifft viele freundliche Einheimische, hat tolle Erlebnisse, die man auf großen bekannteren griechischen Inseln immer mehr vermisst. Es sind die kleinen Dinge in ihrer Gesamtheit, die Lipsi so besonders machen.

Lipsi
Lipsi ist eine nördliche Insel der griechische Inselgruppe Dodekanes. Lipsi ist umgeben von etlichen kleinen unbewohnten Inseln. Bei der Ankunft fällt einem der große, geschützte Hafen auf, der auch bei Seglern beliebt ist.

Rund um dem Hafen und Hauptort von Lipsi befinden sich einige Restaurants, Kneipen und Cafes. Etwas erhöht oberhalb des Hafens liegt die  kleine, verwinkelte Altstadt von Lipsi, in der man Läden und Restaurants entdecken kann. Positiv ist, dass die Altstadt zum größten Teil autofrei ist. Sehr gemütlich sitzt man auf dem Platz vor der nicht zu übersehbaren Kirche.

Positiv fällt auf Lipsi die Mülltrennung auf. Für die verschiedenen Materialien stehen überall in der Stadt Mülleimer bereit. Die Müllabfuhr kommt auf Lipsi fast jeden Tag.

Essen / Trinken Lipsi
Manolis: Mitten in den Gassen der Altstadt von Lipsi liegt das Restaurant vom jungen Koch Manolis. Die Gerichte sind sehr lecker und reichhaltig. Jeden Tag gibt es ein anderes Tagesgericht.
Sehr sehr lecker sind die „Escalopes a la Cream“ oder auch das Huhn oder Schwein mit Parmesan. Eine besondere Stellung hat der große und sehr gute Grillteller von Manoils. Wer ihn bestellt sollte wirklich hungrig sein!
Das Restaurant ist schon in der Nebensaison, jeden Abend bis auf den letzten Platz gefüllt. Das liegt an der Qualität der Speisen und am freundlichen Team.

Ausflugtipp
Sehr zu empfehlen ist eine Tagestour mit dem Schiff Margarita zu den benachbarten, zum Teil unbewohnten kleinen Inseln. Das Boot steuert in der Saison zweimal die Woche von Lipsi aus, auf der „5 Islands Tour“, die Inseln Arki, Marathi, Makronisi und Aspronisi an.
Zum sehr fairen Preis zwischen 10 und 15 Euro ist dies eine wirklich empfehlenswerte Tour.

Was sich nicht lohnt
Eine Tour zum winzigen Anleger Moschato im Norden von Lipsi kann man sparen. Hier gibt es praktisch nichts zu entdecken.

Karte Lipsi

Lipsi




Impressum | ©2007 - 2014